Berlin : 18. Dezember 1981

Vor 25 Jahren berichteten wir über einen Schüler-Besuch auf Kasernengelände

-

Als „politische Heuchelei und pädagogische Fehlleistung“ hat der Berliner GEW-Vorsitzende Fahlbusch jetzt einen Besuch von rund 100 Grundschülern unter Führung des Wilmersdorfer Volksbildungsstadtrates Ulzen auf dem britischen Kasernengelände in Kladow kritisiert. Die Kinder hatten dabei auch mit Gewehren geschossen. Der Stadtrat sagte dazu, es habe sich um einen Gegenbesuch innerhalb einer Partnerschaft zu den Engländern gehandelt, und das Programm sei nicht bekannt gewesen. Als sich herausstellte, daß es die Kinder mit Waffen zu tun kriegten, habe er vor der Frage gestanden, den Besuch abzubrechen und die Engländer wegen dieses in England durchaus „üblichen Verfahrens“ zu brüskieren oder die Waffenvorführung zu dulden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben