Berlin : 18-jähriger Autofahrer getötet

Viele Verletzte bei Unfällen

NAME

Bei mehreren Unfällen sind in der Nacht zu Sonntag ein Jugendlicher getötet und zwei Menschen lebensgefährlich verletzt worden. Gegen 1.10 Uhr verlor ein 18-Jähriger auf der Gutschmidtstraße in Neukölln die Gewalt über sein Auto, rammte zwei Bäume, fällte eine Laterne und prallte gegen ein geparktes Motorrad. Der Jugendliche wurde schwer verletzt und starb noch am Unfallort. Ohne Helm und alkoholisiert stürzte gegen 0.30 Uhr auf dem Buchbinderweg in Neukölln ein 19 Jahre alter Motorradfahrer wegen zu hoher Geschwindigkeit. Er prallte gegen den Fußweg und wurde in das anliegende Rudower Fließ geschleudert. Dabei zog er sich lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. Auf der Storkower Straße in Prenzlauer Berg erfasste gegen 3.30 Uhr ein Auto einen angetrunkenen Passanten. Auch er wurde lebensgefährlich verletzt.

Am Sonntagabend gegen 18.35 Uhr raste ein Autofahrer an der Kreuzung Müllerstraße / Fennstraße in Wedding gegen einen Mast, das Auto geriet in Brand. Die drei Insassen wurden verletzt. weso/Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar