Berlin : 18-jähriger Raser rammte zweimal Polizeiwagen

-

Sein Verhalten war rücksichtslos und gemeingefährlich: Ein 18-jähriger, der ohne Führerschein auf dem Columbiadamm unterwegs war, hat sich in der Nacht zu Dienstag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Zivilpolizisten war der Nissan aufgefallen, weil er bei Rot eine Kreuzung überquert hatte. Als die Beamten ihn an einer Tankstelle überprüfen wollte, gab der 18-Jährige Gas und flüchtete durch die Innenstadt. Auf dem Munsterdamm rammte er gleich zweimal einen Funkwagen, der den 18-Jährigen ausbremsen wollte. Erst am Steglitzer Damm konnte die Polizei den Raser stoppen. Der Neuköllner ist mehrfach wegen Diebstahls und Sachbeschädigung bei der Polizei bekannt. Im Auto fanden die Beamten Einbruchwerkzeug. Nach der Festnahme kam er wieder frei: Weil er einen festen Wohnsitz hat und somit keine Fluchtgefahr besteht, hieß es bei der Polizei. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben