Berlin : 19. Januar 1978

-

Vor 25 Jahren berichteten wir:

BERLINER CHRONIK

Bis Ende März will Bausenator Ristock neue, „liberalere“ Richtlinien für den Wohnungstausch vorlegen. Danach soll es bald leichter werden, von einer größeren Wohnung in eine kleinere Sozialwohnung zu wechseln. Wie von der Verwaltung dargestellt wurde, gibt es in Berlin immer noch eine erhebliche Zahl alleinstehender Inhaber von sehr großen Wohnungen, nicht nur in Altbauten. Viele dieser meist älteren Mieter wollten gern in eine Sozialwohnung ziehen, die aber nach gegenwärtigen Bestimmungen für Alleinstehende nicht mehr als einen Wohnraum haben dürfte. Solch starre Regelung verhindere oft den Wechsel und damit das Freiwerden von größeren Wohnungen, da deren bisheriger Mieter mehr als einen Raum für sich beanspruche.

0 Kommentare

Neuester Kommentar