Berlin : 19. Juli 1977

NAME

BERLINER CHRONIK

Bereits im kommenden Schuljahr haben Berliner Lehrer die Möglichkeit, sich zwischen zwei und vier Jahren beurlauben zu lassen und als teilzeitbeschäftigte Angestellte nur noch einen Teil ihres bisherigen Unterrichts zu geben. Von den dadurch gewonnenen Stellen sollen arbeitslose Lehrer profitieren: sie sollen als Beamte auf Probe eingestellt werden. Die Schulverwaltung rechnet damit, daß durch die neue Regelung etwa 60 Stellen neu geschaffen werden könnten. Zur Zeit gibt es in Berlin etwa 250 bis 300 mehr Bewerbungen von Lehrern, als Planstellen frei sind. Durch die Teilzeitbeschäftigung sollen den Lehrern, die befristet als Angestellte arbeiten, keine Nachteile entstehen. Nach dem Ende der Beurlaubungszeit erhalten sie wieder ihre vollen Planstellen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar