Berlin : 19. Oktober 1980

Vor 25 Jahren berichteten wir über den Besitzerwechsel bei der Gehag

-

Das Land Berlin ist jetzt Besitzer von über 83 Prozent der Aktien des Wohnungsunternehmens Gehag (Gemeinnützige HeimstättenAktiengesellschaft). Bisheriger Zwei-Drittel-Mehrheitsaktionär war die Deutsche Angestellten-Gewerkschaft (DAG), das Land Berlin war lediglich mit gut 33 Prozent beteiligt. Die DAG hält künftig nur noch 16,81 Prozent des Gehag-Aktienkapitals. Der diese Woche in der Hauptversammlung neu gewählte Aufsichtsrat besteht neben den bisherigen drei Arbeitnehmervertretern aus Finanzsenator Riebschläger als Vorsitzendem, dem früheren Senatsdirektor in der Finanzverwaltung Brunner, den Senatsdirektoren Lekutat (Bauverwaltung) und Schlegel (Wirtschaftsverwaltung), dem Berliner DAG-Vorsitzenden Rehm sowie Sparkassendirektor Meyer. Die im Jahre 1924 gegründete Gehag ist Hauptbauträger in der Gropiusstadt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar