Berlin : 2. Januar 1982

Vor 25 Jahren feierten die Ost-Berliner das 30-jährige Jubiläum der Stalinallee

-

Gestern vor 30 Jahren nahmen prominente DDR-Politiker Schaufel und Spaten zur Hand: Walter Ulbricht, Wilhelm Pieck und Otto Grotewohl waren Teilnehmer eines ersten demonstrativen Arbeitseinsatzes an der Stalinallee im Ost-Berliner Zentrum, mit dem das erste Großprojekt des Nachkriegswohnungsbaus in Ostdeutschland begann. An der 1949 umbenannten früheren Frankfurter Allee entstanden 2000 Wohnungen im damals von der Architektur der sozialistischen Staaten gepflegten „Zuckerbäcker-Stil“. Die Allee wurde als „erste sozialistische Straße Deutschlands“ ohne Privatbesitz an Grundstücken und Gebäuden gefeiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben