Berlin : 2. Mai 1977

NAME

BERLINER CHRONIK

Über die künftige Nutzung des alten Wasserwerkes am Teufelssee scheint nun in den nächsten Wochen endgültig entschieden zu werden. Es liegen Pläne vor, nach denen das ausgediente Werk zu einem Freizeitzentrum ausgestaltet werden soll. Danach wird sowohl der Museumscharakter des über 100 Jahre alten Gebäudekomplexes erhalten, als auch neue Anziehungspunkte wie beispielsweise eine mit Sonnenenergie betriebene Heizung, ein Jazz-Keller und ein ideenreicher Kinderspielplatz, geschaffen werden. Das alte Wasserwerk war 1969 stillgelegt und danach nur knapp vor dem Abriß bewahrt worden. In dem ehemaligen Kesselhaus plant man eine Gaststätte für rund 200 Personen. Das daran anschließende Maschinenhaus, das von zwei eindrucksvollen Wasserpumpen aus den Jahren 1873 und 1911 ausgefüllt wird, soll auf Vordermann gebracht und für Besucher zum Bestaunen freigegeben werden. Auch über die Erhaltung der Außenansicht ist man sich einig.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben