Berlin : 2. September 1978

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über das neue Handelszentrum in OstBerlin

BERLINER CHRONIK

Das von einem japanischen Konsortium in Ost-Berlin errichtete neue Handelszentrum ist gestern offiziell seiner Bestimmung übergeben worden. Mit dem Bau des 25-stöckigen Gebäudes am Bahnhof Friedrichstraße war im September 1976 begonnen worden. An der Errichtung des 93 Meter hohen Gebäudes, das in der Höhe nur vom Fernsehturm und dem Hotel „Stadt Berlin“ übertroffen wird, waren Firmen aus Japan und Österreich beteiligt. In dem Hochhaus werden Firmen aus den USA, Großbritannien, Frankreich, der Bundesrepublik sowie DDR-Außenhandelsunternehmen untergebracht. Bisher ist jedoch nur die Hälfte der Büroräume vermietet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben