Berlin : 20. August 1978

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über das neue PalastHotel im Ostteil der Stadt

BERLINER CHRONIK

In unmittelbarer Nähe zum neuen Ost-Berliner „Palast der Republik“ entsteht gegenwärtig mit dem Palast-Hotel eine neue Nobel-Herberge. Es ist schon die zweite im Bezirk Mitte. Wie das inzwischen mit großem Erfolg arbeitende Hotel Metropol wird auch das Palast-Hotel von einer schwedischen Baufirma errichtet. Unbekannt ist noch, ob es ebenfalls nur Hotel-Gäste mit Devisenbesitz aufnehmen wird, oder ob auch Reisende mit nur osteuropäischen Währungen dort absteigen können. Außer in Ost-Berlin gibt es schwedische Hotel-Projekte noch andernorts in der DDR; so in Saßnitz und Warnemünde. Nur jeweils einen Steinwurf von Metropol und Palast entfernt wird „drüben“ gegenwärtig das neue internationale Handelszentrum fertiggestellt: ein von Japanern gebauter 24stöckiger Büroturm. Das Haus, mit Krediten einer Tokioter Bankengruppe gebaut, droht allerdings eine Art Steglitzer Kreisel zu werden. Wie in Ost-Berlin verlautet, sucht die DDR noch immer nach Mietern für die großzügigen Büro-Etagen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar