Berlin : 20. Juli 1978

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über die „Aktion Seniorpartner“

BERLINER CHRONIK

Mit einer erneuten „Aktion Seniorpartner“ will der Charlottenburger Sozialstadtrat Heinschke jetzt ältere Bürger dazu bewegen, „einen kleinen Teil ihrer Zeit hilfebedürftigen Mitmenschen zu widmen“. Ansprechen will er alle Bewohner der Altenwohnheime, alle Besucher der Freizeitstätten, Besucher von kulturellen Veranstaltungen sowie Teilnehmer von Hobbygruppen. Vorbild ist die sieben Jahre alte „Aktion Juniorpartner“, innerhalb der sich rund 50 junge Leute zwischen 11 und 22 Jahren um Senioren kümmern, vor allem auf dem Wege regelmäßiger Besuche. Heinschke wies darauf hin, daß das Durchschnittsalter der Bewohner in den Altenwohnheimen über 80 Jahre liege. Viele seien gebrechlich und hätten nur noch selten Kontakt zu Freunden und Verwandten. „Für viele wäre es ein Trost und Hilfe zu wissen, daß auch sie gelegentlich Besuch bekommen, daß ihnen jemand etwas ,von draußen’ erzählt oder einfach nur bei ihnen ist.“

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben