Berlin : 20. Oktober 1979

Vor 25 Jahren wurde die Sicherheit auf Baustellen verbessert

-

Das Landesamt für Arbeitsschutz und technische Sicherheit hat jetzt die Druckluftkammer auf der UBahn-Baustelle in Spandau wieder freigegeben. In dem Senkkasten unter der Havel war es vor einem Monat zu einem Brand gekommen, bei dem ein 31jähriger Arbeiter tödlich verletzt worden war. Eine Untersuchung hat inzwischen gezeigt, daß die Sicherheitsvorschriften bei diesen speziellen Arbeiten nicht ausreichen und verbessert werden müssen. Die Baustelle wurde freigegeben, nachdem mit der Feuerwehr, der Berufsgenossenschaft und der Senatsbauleitung weitergehende Sicherheitsmaßnahmen vereinbart worden waren. Dazu gehören zusätzliche Löscheinrichtungen sowie Atemschutzgeräte für jeden der dort beschäftigten Arbeiter. Abdichtungsarbeiten mit offener Flamme, die zu dem Unglück führten, dürfen künftig nicht mehr vorgenommen werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar