Berlin : 21-Jähriger bei Brand lebensgefährlich verletzt

wik

Durch ein Teelicht geriet in der Wohnung eines 21-Jährigen in der Kaiser-Friedrich-Straße in der Nacht zu Dienstag ein Bett in Brand. Der Mann erlitt lebensgefährliche Verbrennungen, eine Nachbarin Rauchvergiftungen. Vermutlich durch eine Lichterkette brach in der selben Nacht in der Manfred-von-Richthofen-Straße in der Wohnung eines 58-Jährigen Feuer aus. Drei Polizisten alarmierten die Mieter. Dabei erlitten sie wie der Mieter Rauchvergiftungen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben