Berlin : 21. September 1981

Vor 25 Jahren berichteten wir über das Verhalten einiger Bezirksverordneter

-

Bezirksverordnete sind keine Parlamentarier, ihre Versammlungen kein Parlament. Die zwölf Bezirksverordneten-Versammlungen (BVV) sind nach dem Gesetz „Organe“ ihrer jeweiligen Bezirksämter. Doch zuweilen spielen Verordnete gern Parlament. In Kreuzberg wurden bis vor kurzem noch an Zuhörer auf der Tribüne des BVV-Sitzungssaales Kärtchen ausgeteilt: „Es entspricht einem ungeschriebenen Gesetz in den Parlamenten der Welt, daß sich die Tribünen-Besucher jeder Form der Meinungsäußerung enthalten.“ Mindestens seit dem Einzug der „Igel“ als Verordnete der Alternativen Liste werden in den BV-Versammlungen diese „ungeschriebenen Gesetze“ immer wieder verletzt, wird applaudiert oder gemault, wird auch mal ein Transparent an der Empore enthüllt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben