Berlin : 22. Oktober 1977

-

Vor 25 Jahren berichteten wir:

BERLINER CHRONIK

In den Senatsverwaltungen für Finanzen und für Wissenschaft sind Überlegungen gereift, Fachbereiche der Technischen Universtät in drei Stockwerken des Steglitzer KreiselHochhauses unterzubringen: die theoretisch arbeitenden Bereiche der Fachrichtung „Landschaftsentwicklung“. Ein Interesse der Freien Universität, das auf verschiedene Stadtteile verstreute Meteorologische Institut in Steglitz zu konzentrieren, besteht dagegen seit einem Ortstermin, der kürzlich stattfand, nicht mehr. Die beiden TU-Fachbereiche arbeiten gegenwärtig in mehreren Mietvillen im Dahlemer Dol sowie in der Podbielskiallee. Eines der Häuser wird in Kürze wegen bevorstehenden Verkaufs geräumt werden müssen. Bislang gab es für diesen Fall nur zwei Auswege: ein Zusammenrücken in den verbleibenden Räumen oder der Umzug aller Einrichtungen nach Charlottenburg.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar