Berlin : 23. Mai 1980

Vor 25 Jahren fühlten sich Polizisten als Bullen beleidigt

-

Auf einer Arbeitstagung mit 177 Delegierten forderte der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Brosius, einen besseren „Ehrenschutz“ für Polizeibeamte. Er wandte sich gegen die Auffassung des Amtsgerichtes Tiergarten, das in einem Fall einen Rechtsanwalt vor dem Vorwurf der Beleidigung freigesprochen hatte, nachdem dieser einen Polizisten „Bulle“ genannt hatte. Die grundgesetzlich geschützte Würde des Menschen könne nicht für eine Berufsgruppe ausgeschlossen werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar