Berlin : 23. November 1979

Vor 25 Jahren forderten Kreuzberger Politiker ein Verbot der „Grauen Wölfe“

-

Das Bezirksamt Kreuzberg hat jetzt ein Verbot der rechtsradikalen türkischen Organisation „Graue Wölfe“ gefordert. Nach den jüngsten Vorfällen schloß sich das Bezirksamt einer Initiative des Jugendstadtrats König (SPD) an. Zuvor forderten bereits die Kreuzberger Jungsozialisten und die Alternative Liste ein Verbot der türkischen Organisation, mit der es jüngst zu Auseinandersetzungen in Jugendfreizeitheimen und in einer Diskothek kam. In einer Erklärung schreibt König, daß verstärkt gewalttätige Aktionen neonazistischer türkischer und deutscher Organisationen bekannt wurden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar