Berlin : 23. Oktober 1978

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über den Kampf der FDP gegen den Ladenschluss

BERLINER CHRONIK

Sechzig Prozent von knapp eintausend befragten Berlinern haben sich für eine Verlängerung der bestehenden Ladenöffnungszeiten ausgesprochen. Dieses Ergebnis stammt aus einer Umfrage, die Wirtschaftssenator Lüder (FDP) in Auftrag gegeben hatte. Bei der Untersuchung, die 8000 Mark gekostet hat, erklärten elf weitere Prozent, daß sie entschieden gegen eine Veränderung der bestehenden Ladenschlußzeiten sind. Ein Drittel derjenigen, die eine Veränderung der Ladenschlußzeiten gut finden, wünschen freie Öffnungszeiten zwischen 6 und 23 Uhr. Ein weiteres Drittel würde längere Öffnungszeiten nur an einigen Wochentagen vorziehen, und ein weiteres Drittel ist der Meinung, daß jedes Geschäft seine eigenen Öffnungszeiten bestimmen sollte. Lüder, dessen FDP das Ladenschlußgesetz seit Jahren verändern möchte, zeigte sich befriedigt über die UmfrageErgebnisse und meinte, jetzt könne in Berlin zu einer „vertieften Diskussion“ dieses Themas übergegangen werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben