Berlin : 24. April 1979

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über die Eröffnung der Terrassen am Bahnhof Zoo

BERLINER CHRONIK

„Ein gut geführtes Bahnhofsrestaurant ist keine Nebensache für die Bahn“, erklärte ein Sprecher der Wirtschaftsverwaltung zur Eröffnung der umgebauten „Terrassen am Zoo“. Im Bahnhof Zoo ist damit der zweite Abschnitt eines neuen gastronomischen Konzepts realisiert worden. Die Zoo-Klause machte vor einem Jahr den Anfang. Jetzt sind die Terrassen mit dem „Intercity-Restaurant“, dem „Restaurant Alt-Berlin“ und dem „Wintergarten“ hinzugekommen. Bei dieser Gelegenheit wies die Wirtschaftsverwaltung darauf hin, daß die Zahl der Bahn-Reisenden von 1,27 Millionen im Jahr 1971 auf 2,6 Millionen im Vorjahr gestiegen sei. Der Bahnhof Zoo jedoch entspräche keineswegs den Aufgaben, die mit seiner Funktion verbunden sei. Bahnhöfe – und mit ihnen die Restaurants – seien jedoch nur „die eine Seite der Medaille“. Züge seien die andere. Und deshalb müßte das Eisenbahnfahren nach Berlin und aus Berlin heraus genau so attraktiv werden wie im Bundesgebiet. Auch in Berlin müßte es beispielsweise trotz aller Schwierigkeiten möglich sein, einen Wagenpark mit demselben Komfort einzusetzen wie im Intercity-Netz der Bundesbahn.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar