Berlin : 24. November 1979

Vor 25 Jahren gab es keine Planstellen für Gemeinwesenarbeiter

-

In Sanierungsgebieten wird es auch in Zukunft keine Planstellen für Gemeinwesenarbeiter geben. Die Senatsbauverwaltung will sich im kommenden Jahr wieder der Arbeitskräfte aus den ArbeitsbeschaffungsMaßnahmen (ABM) bedienen, die in der Regel auf neun Monate befristet über die Verwaltung Arbeit und Soziales eingestellt werden. In einem Brief an den Bausenator haben sich die derzeit 15 beschäftigten Gemeinwesenarbeiter dafür ausgesprochen, ihre am Jahresende auslaufenden derzeitigen Arbeitsverträge durch Zeit- beziehungsweise Werkverträge abzulösen.

Ihre Aufgabe ist es, in den Sanierungsgebieten beim Aufbau der Betroffenenbeteiligung zu helfen, Betroffene beispielsweise bei Umzug und Wohngeld zu beraten, über den jeweiligen Stand der Planungen zu informieren und für den Informationsfluß zwischen Bürgern und Verwaltung zu sorgen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben