Berlin : 25-Jähriger nach Streit niedergestochen

-

Ein 25-Jähriger ist Freitagabend gegen 22.30 Uhr an einer Bushaltestelle am Sterndamm in Johannisthal niedergestochen worden. Der Mann wollte einen Freund grüßen, der in der Tür eines haltenden Busses der Linie M11 stand. Dabei kam es zu Streit mit einer hinten im Bus sitzenden Gruppe Jugendlicher. Ein 18-Jähriger aus dieser Gruppe lief zur Tür und stach mit einem Messer auf den draußen stehenden 25-Jährigen ein, der zusammen brach. Auch dem Freund des Niedergestochenen drohte der 18-Jährige an, ihn niederzustechen und schlug ihm ins Gesicht. Da der Busfahrer nur Streitigkeiten mitbekommen hatte, schloss er kurz darauf die Tür und fuhr weiter. An der nächsten Haltestelle stieg der Freund des Opfers aus und rief die Polizei. Der Messerstecher, ein 18-jähriger Türke, wurde mit zwei Freunden, einem Polen und einem Deutschen, wenig später in der Nähe festgenommen. Das Opfer ist nicht in Lebensgefahr. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben