25 Jahre Brandenburg : Das muss gefeiert werden

Vor 25 Jahren wurde Brandenburg gegründet. An kommenden Sonnabend wird das mit einem großen Bürgerfest in Potsdam gefeiert.

Der Landtag in Potsdam.
Der Landtag in Potsdam.Foto: dpa

Am 3. Oktober 1990 wurde das Land Brandenburg durch Zusammenlegung der Bezirke Cottbus, Frankfurt (Oder) und Potsdam sowie Perleberg, Prenzlau und Templin gegründet. Nun wird in Potsdam am kommenden Samstag von elf bis 20 Uhr das 25. Landesjubiläum mit einem großen Bürgerfest gefeiert. Die zentralen Festbereiche befinden sich zwischen dem Neuen Lustgarten und dem Alten Markt sowie auf dem Steubenplatz. Auf dem Alten Markt präsentieren sich die 14 brandenburgischen Landkreise und die vier kreisfreien Städte mit eigenen Ständen.

Am Stand der Landeshauptstadt werden unter anderem Teile der Ausstellung „Potsdam bewegt – Bewegende Momente“ mit Fotoaufnahmen der Stadt aus den Jahren 1944, 1945 und 2014 gezeigt. Der Landtag lädt zu einem Gebäuderundgang ein. Die Fraktionen, die parlamentarischen Gruppen und der Petitionsausschuss des Landtages bieten Einblicke in ihre Arbeit. Höhepunkt des Rundganges ist der vom Architekten Peter Kulka gestaltete Plenarsaal.

Shuttlebus verbindet die Gelände

Auf dem Steubenplatz präsentieren sich die polnischen Partnerregionen Brandenburgs. Außerdem richtet die Deutsche Post ein Sonderpostamt mit eigenem Jubiläumsstempel zum Fest ein. Am Neuen Lustgarten beginnt das Fest mit einem Konzert des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt (Oder).

Außerdem sind dort Ministerien, Institutionen und Verbände vertreten sowie das Partnerland Nordrhein-Westfalen und die Bundeshauptstadt Berlin. Ein Shuttlebus verbindet das Festgelände mit dem Gebäude der Staatskanzlei. Dort steht ein Mitarbeiterteam bereit, Besucher durch das historische Gebäude und Sitz des Ministerpräsidenten zu führen.

Auf Bühnen werden zudem den Tag über Musik- und Showprogramme geboten. Am Abend gegen 20 Uhr wird im Lustgarten eine multimediale Zeitreise durch 25 Jahre „Mein Leben – Unser Land Brandenburg“ gezeigt. mat/AK

Das gesamte Programm im Internet: www.brandenburg-geburtstag.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben