• 25 Jahre Tagesspiegel-Spendenaktion : "Menschen helfen!" - Bewerbungen sind bis 20. Oktober möglich
Update

25 Jahre Tagesspiegel-Spendenaktion : "Menschen helfen!" - Bewerbungen sind bis 20. Oktober möglich

Jetzt für die Jubiläumsspendenaktion des Tagesspiegel bewerben - bis 20. Oktober können sich soziale Initiativen melden.

von
Unser Spendenstern leuchtet. Bei der vergangenen Spendenserie 2015/16 sammelten wir für die Berliner Stadtmission.
Unser Spendenstern leuchtet. Bei der vergangenen Spendenserie 2015/16 sammelten wir für die Berliner Stadtmission.Foto: Mike Wolff

Die ersten Bewerbungen sind schon eingegangen: Anlässlich des diesjährigen Weihnachtsfests ruft der Tagesspiegel seine Leserinnen und Leser zum 25. Mal auf, für ausgewählte soziale Vereine, Initiativen und Projekte zu spenden. Und wie in jedem Jahr haben zuvor als mildtätig oder gemeinnützig anerkannte Träger des Sozialwesens in Berlin und Brandenburg die Möglichkeit, sich als Spendenempfänger für „Menschen helfen!“ 2017/2018 zu bewerben. Unsere Jury mit den federführenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Spendenvereins, die aus vielen Abteilungen des Verlags kommen, sichten dann die Bewerbungen.

Wir wählen finanziell in ihrer Existenz bedrohte oder innovative, erfolgreiche und auch ehrenamtlich agierende Hilfeprojekte aus, die jene Menschen unterstützen, die am Rande der Gesellschaft stehen. Wir sammeln auch Spenden für Projekte im Ausland, um die Lebensbedingungen der Menschen dort nach Katastrophen oder im Alltags des Leids zu erleichtern – dies in Kooperation mit unserem langjährigen Partner, der Deutschen Welthungerhilfe. Der Bewerbungsschluss für die besondere Jubiläumsrunde von „Menschen helfen“ ist der 20. Oktober 2017. Geldübergabe ist wie bei der vergangenen Aktion im Frühjahr 2018.

Bitte der Bewerbung die Freistellung beilegen

Wie zu den Gründungszeiten der Weihnachtsaktion wollen in diesem Jahr schwerpunktmäßig den vielen obdachlosen Berlinern und Brandenburgern helfen. Angesichts der steigenden Mieten und der Wohnungsnot leben immer mehr Menschen in prekären Wohnverhältnissen. Außerdem wollen wir besonders jenen Projekten Spenden zukommen lassen, die sich benachteiligten Kindern widmen. Auch den vielen alten und kranken Menschen, Behinderten, armen Familien, Drogenabhängigen, missbrauchten Frauen und Kindern aber auch Sterbenden im Hospiz wollen wir dank der Leserspenden helfen. Für Einzelpersonen können wir nicht sammeln.

In den Bewerbungen müssen die Initiativen kurz und prägnant erläutern, warum gerade ihr Projekt gefördert werden soll. Fassen Sie kurz zusammen, welche Geldgeber die Arbeit sonst finanzieren und warum das Geld nicht reicht. Kostenvoranschläge helfen bei der Einschätzung ebenso wie Empfehlungsschreiben etwa vom Bezirksamt oder von Kooperationspartnern. Bitte legen sie ein Deckblatt obenauf mit Kurzinfos zu folgenden Kategorien: Träger, Projekt, Ansprechpartner (Festnetz/Handy), Wunsch, Finanzierung, Freistellung. Die Freistellungserklärung des Finanzamtes muss beiliegen. Aus Steuergründen können wir Sachmittel etwa für Mobiliar oder Miete, für Bauarbeiten, Spielgeräte oder Teilnehmegebühren – etwa für Deutschkurse – finanzieren, aber keine Personalstellen.

Auf einer Bilanz-Sonderseite legen wir Ende November dar, was die Leserspenden der vergangenen Runde alles bewegt haben. Am 1. Advent startet unsere neue Spendenserie.
Bewerbungen bis 20. Oktober bitte an: Tagesspiegel, Spendenverein „Menschen helfen!“, Askanischer Platz 3, 10963 Berlin. Spenden können überwiesen werden an: Spendenaktion Der Tagesspiegel e. V., Verwendungszweck: „Menschen helfen!“, Berliner Sparkasse (BIC: BELADEBE, IBAN: DE 43 1005 0000 0250 0309 42). Namen und Anschrift bitte für den Spendenbeleg auf der Überweisung notieren. Im Internet: www.tagesspiegel.de/spendenaktion

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar