Berlin : 250 Taxifahrer trauern um toten Kollegen

Mit einem kilometerlangen Trauerkorso haben am Donnerstag etwa 250 Berliner Taxifahrer ihres vor drei Wochen tot aufgefundenen Kollegen gedacht. Der Zug führte von der Straße des 17. Juni in Tiergarten zum Krematorium Ruhleben, wo am Nachmittag eine Trauerfeier stattfand. Die Leiche des 37-jährigen Carlos Alberto Heinz war Mitte Dezember in einem Waldstück bei Börnicke (Barnim) entdeckt worden. Sie wies Schuss- und Stichverletzungen auf.

"Mit dem Trauerkorso wollen wir die Öffentlichkeit darauf aufmerksam machen, wie schwierig und gefährlich unsere Arbeit ist", sagte Wolfgang Wruck von der Berliner Taxi-Innung. "Wir sind Angriffen nahezu hilflos ausgesetzt." Nach Angaben der ermittelnden Staatsanwaltschaft in Frankfurt (Oder) sind die genauen Umstände des Verbrechens noch nicht geklärt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben