Berlin : 26. August 1977

NAME

Vor 25 Jahren berichteten wir:

BERLINER CHRONIK

Ein Sachbearbeiter aus der Innenverwaltung hat jetzt die 1160 bei der Polizei existierenden Formulare im Auftrag von Innensenator Peter Ulrich auf ihre Unfreundlichkeit, Unübersichtlichkeit, Schwierigkeit und Verworrenheit unter die Lupe genommen. Erstes Ergebnis des neuen Ulrichschen Konzepts einer größeren Bürgerfreundlichkeit der Berliner Verwaltung: Von den 1160 Vordrucken sollen 483 aus dem Verkehr gezogen und 405 geändert werden. Nur 272 bleiben unverändert; lediglich 20 werden neu eingeführt. Die Flut von 15 000 bis 20 000 Vordrucken, mit denen die gesamte Berliner Verwaltung ihre Umwelt traktiert, soll nach Ulrichs Angaben in den nächsten zwei oder drei Jahren ebenfalls durchgesehen und auf einen verständlicheren Stand gebracht werden. Es soll klargemacht werden, daß die Behörden Dienstleistungsunternehmen sind, deren Kunden die Bürger sind.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben