Berlin : 26. Mai 1977

NAME

BERLINER CHRONIK

In der Stadtentwicklung genieße gegenüber dem in den letzten Jahren bevorzugten südlichen Tiergartenviertel an den Ufern des Landwehrkanals inzwischen die südliche Friedrichstadt in Kreuzberg Priorität, erklärte Bausenator Ristock. Ebenso sagte er, daß eine wohl frühestens Mitte des nächsten Jahrzehnts stattfindende Internationale Bauausstellung keinesfalls ein „Hansaviertel II“ sein werde. Vielmehr werde sie einen völlig neuen Typ von „Ausstellung“ darstellen, bei der es gelte, die Stadt insgesamt mit Beispielen für Stadtreparaturen, Rekonstruktionen, Modernisierungen und Zukunftsentwicklungen darzustellen. Das Gesamtkonzept für die künftige Entwicklung der Innenstadt geht von zwei von West nach Ost verlaufenden Bändern aus. Das eine wird bestimmt vom Landwehrkanal, das andere orientiert sich am sogenannten Generalszug.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben