Berlin : 26. September 1978

-

Vor 25 Jahren startete der Modellversuch „Telebus für Behinderte“

BERLINER CHRONIK

Das harte Los der etwa 4000 Berliner, die auf Rollstühle angewiesen sind oder schwer geh und stehbehindert sind, soll etwas gelindert werden. Der Sozialsenator kündigte den Modellversuch „Telebus für Behinderte“ an. Kernpunkt des unentgeltlichen Fahrdienstes: Der Behinderte meldet seinen Fahrwunsch telefonisch oder per Post an. Dann wird er von über Funk gesteuerten Spezialkleinbussen abgeholt und zum Ziel gebracht. Das Forschungsvorhaben soll etwas dreieinhalb Jahre laufen und knapp 50 Millionen Mark kosten, wovon die Bundesregierung etwa 87 Prozent übernehmen wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar