Berlin : 28. April 1979

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über die Werkstatt des Technischen Hilfswerks

BERLINER CHRONIK

Das Technische Hilfswerk Berlin nahm mit einer Eröffnungsfeier die neue Zentralwerkstatt und Räume des Bezirksverbandes Spandau in Betrieb. Auf dem rund 3000 Quadratmeter großen Gelände an der Neuendorfer Straße, das früher ein Möbellager beherbergte, werden jetzt alle rund 100 Fahrzeuge des Technischen Hilfswerkes gewartet. Zudem kann der Bezirksverband jetzt auf rund 350 Quadratmeter bebauter Fläche in Spandau endlich vorzeigbare und angemessene Aufenthalts- und Ausbildungsräume präsentieren. Der Ausbau der in Bundesbesitz befindlichen Gebäude kostete insgesamt 300000 Mark, wobei Eigenleistungen in Höhe von 50000 Mark erbracht wurden. Das Technische Hilfswerk hat in Berlin rund 700 ehrenamtliche Mitarbeiter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar