Berlin : 28. März 1979

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über die Eröffnung des ICC

BERLINER CHRONIK

So teuer wurde in Berlin noch nie gefeiert: Wenn am Montag das neue Kongress-Zentrum eröffnet wird, dann läßt sich das die Messegesellschaft AMK gleich 1,75 Millionen Mark kosten. Dafür erhalten die 7500 Ehrengäste nicht nur einen 165-seitigen Hochglanz-Almanach und einen Ersttagsstempel mit Sondermarke der Bundespost in die Hand gedrückt. Die lange Reihe der Ehrengäste wird angeführt von Bundespräsident Walter Scheel. Auch zwei ehemalige britische Stadtkommandanten werden eingeflogen. Angesagt haben sich zudem deutsche und ausländische Minister und Diplomaten, Künstler und nicht zuletzt Kongresskunden. „Die Eröffnung des Kongress-Zentrums ist für uns eine vielleicht einmalige Gelegenheit für eine weltweite PR-Aktion“, sagte der AMK-Geschäftsführer. Die Stadt Berlin, die später auch das erwartete Defizit des neuen Hauses von jährlich mindestens 24 Millionen Mark tragen muß, hilft bei dieser Aktion: Ab morgen wird die City zur Einstimmung von Bürgern wie Besuchern beflaggt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben