Berlin : 28. Oktober 1980

Vor 25 Jahren wurde eine Insel im Tegeler Hafen geplant

-

Eine künstliche Insel in Form eines Schiffes soll das Zentrum des Tegeler Hafens werden. So wollen es die IBA GmbH und der Architekt Charles Moore, der den Architektenwettbewerb für das nördliche Ausstellungsgebiet der Internationalen Bauausstellung gewann. Auf dieser Insel sollen Freizeiteinrichtungen, wie zum Beispiel eine Turnhalle, eine für Squash, Trainings und Gymnastikräume sowie verschiedene Hallen- und Freiluftbecken, untergebracht werden. Die Insel soll über Brücken erreicht werden, von denen eine zum Kulturzentrum führt, das am Ende des nach den Architektenplänen erweiterten Hafenbeckens liegt. In mehreren pavillonartigen Gebäuden sollen eine Stadtbücherei mit Terrasse, die Volkshochschule, ein Theater, eine Kunstgalerie, die Musikschule und das Amt für Volksbildung untergebracht werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben