Berlin : 29. September 1979

Vor 25 Jahren berichteten wir über eine Amnestie für DDR-Häftlinge

-

Sowohl beim Bundesministerium für innerdeutsche Beziehungen als auch beim Berliner Senat herrscht noch immer Unklarheit, wie die DDR ihre am Dienstag verkündete Amnestie im einzelnen praktizieren wird. Es ist weiter offen, ob auch politische Häftlinge – unter ihnen Rudolf Bahro und Niko Hübner – unter die Amnestie fallen. Ferner ist unklar, ob auch Bundesbürger und WestBerliner, die wegen Mißbrauchs des Transitabkommens verurteilt wurden, auf Freilassung hoffen können. In der Amnestie-Anordnung wird nicht zwischen DDR-Bürgern und anderen Häftlingen unterschieden. In West-Berlin wird darauf hingewiesen, daß in den ständigen Freikauf von DDR-Häftlingen durch Bonn auch Fluchthelfer einbezogen sind.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben