Berlin : 3. April 1978

-

Vor 25 Jahren verglichen wir das KaDeWe mit Harrods in London

BERLINER CHRONIK

120 Millionen Mark hat der HertieKonzern investiert und das KaDeWe um rund ein Drittel auf 43 000 Quadratmeter Verkaufsfläche und insgesamt 70 000 Quadratmeter Nutzfläche erweitert. Drei Tage bleiben die Tore für das allgemeine Publikum geschlossen, bevor am Donnerstag das vergrößerte Haus offiziell geöffnet wird. Durch die Erweiterung über den früheren Hof an der Ansbacher Straße hinweg wurde das KaDeWe zum zweitgrößten Kaufhaus Europas. Nur Harrods in London ist größer; und genau wie dieses Haus soll auch das Kaufhaus am Wittenbergplatz „über Berlin hinaus wirken und werben“, wie es der Geschäftsführer ausdrückte. Die Geschäftsleitung legt allerdings Wert darauf, aus dem KaDeWe kein „Haus der oberen Zehntausend“ zu machen. Und so findet man in der jetzt 5100 Quadratmeter großen Lebensmittelabteilung neben Austern, Hummern und gerösteten Ameisen auch Bier und Buletten unter den 25 000 Artikeln. Es bleibt allerdings dabei, daß der Kunde an fast jedem Stand extra bezahlen muß. Das KaDeWe hat im Vorjahr 320 Millionen Mark umgesetzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar