Berlin : 30. August 1978

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über erste Schritte zur Gesundheitsreform

BERLINER CHRONIK

Der Ruf nach dem Hausarzt, der ohne allzu großen apparativen Aufwand die primäre Versorgung der Patienten übernehmen und dann notfalls die verschiedenen Spezialisten einbeziehen sollte, ertönt derzeit von vielen Seiten. Der Europarat und die Gesundheitsminister, die Krankenkassen und die Ärztekammern, Bundesminister und Ländervertreter sind dahintergekommen, daß in der Regel der Praktiker der Ausgangspunkt und auch der „Koordinator“ jeglichen Behandlungsplanes sein sollte. Ein Manko hat der inzwischen so viel zitierte Hausarzt: Es gibt ihn einfach zu selten. Denn der Anteil der praktischen Ärzte geht stetig zurück.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben