Berlin : 30. August 1980

Vor 25 Jahren erschien ein Taschenbuch für mehr Sicherheit im Verkehr

-

„Erst denken, dann lenken“ lautet der Name eines jetzt erschienenen Taschenbuchs für Kraftfahrer. Herausgeber ist der „Bund gegen Alkohol im Straßenverkehr“. Für das Jahr 1979 hat es in Berlin eine Steigerung der Straßenverkehrsunfälle von 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr gegeben. Der Bund erklärte, daß die Zahl der Toten und Verletzten zwar abgenommen habe, die Hauptursachen bei Unfällen jedoch dieselben geblieben seien. Diese seien nicht angepaßte Geschwindigkeit, ungenügender Sicherheitsabstand, Nichtbeachten der Vorfahrt, falsches Verhalten gegenüber Fußgängern sowie Alkoholeinfluß. Nahezu 2700 Menschen würden jährlich dem Alkohol im Straßenverkehr zum Opfer fallen. Vor allem die nächsten drei Monate würden statistisch als unfallreichste des Jahres gelten. Das Taschenbuch solle einen „Beitrag zur Verkehrssicherheit zum Beginn der dunklen Jahreszeit leisten“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben