Berlin : 30. Januar 1982

Vor 25 Jahren berichteten wir über die Bezuschussung von Berliner Zeitungen

-

Im Haushaltsentwurf des Landes Berlin sind in diesem Jahr erstmals Einnahmen aus der fälligen Rückzahlung von Zuwendungen des Senats an Berliner Zeitungsverlage vom Anfang der 70er Jahre veranschlagt. 1971 erhielt die „Graphische Gesellschaft Grunewald“ für die „Nachtdepesche“ und den „Telegraf“ 2,5 Millionen DM, das „Spandauer Volksblatt“ und der „Abend“ bekamen jeweils eine Million DM. Insgesamt wurden bei der Unterstützung dieser Zeitungen, die später in einem vom Tagesspiegel angestrengten Gerichtsverfahren als rechts- und verfassungswidrig erklärt wurden, 7 Millionen als zinslose Darlehen mit einer Laufzeit von zwanzig Jahren (davon zehn Jahre tilgungsfrei) vergeben.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben