Berlin : 30. Juni 1979

Vor 25 Jahren berichteten wir über ein mieterfreundliches Gerichtsurteil

-

Einen Sieg vor dem Amtsgericht haben 24 Mieter der Gropiusstadt über ihre Wohnungsbaugesellschaften DeGeWo, Gehag und Hilfswerksiedlung errungen. Sie erhalten gut 560 Mark zuviel gezahlter Miete zurück. Hätten alle Bewohner geklagt, wäre eine Summe von über 800 000 Mark zusammengekommen. Dieses Geld haben die Wohnungsbaugesellschaften nach Ansicht des Gerichtes zuviel in die Wirtschaftlichkeitsberechnung einfließen lassen. Es handelt sich um zwar kalkulierte, aber nicht angefallene Baukosten für das FernwärmeVerteilungsnetz.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar