Berlin : 3000 offene Läden am Sonntag

Einzelhandelsverband rechnet mit hohen Umsätzen

Alle Berliner Geschäfte dürfen am Sonntag von 13 bis 18 Uhr öffnen. Der Handelsverband schätzt, dass sich mehr als 3000 Läden beteiligen. „Es wird ein guter Tag, die Stadt erwartet am Wochenende unglaublich viele Besucher“, sagte Hauptgeschäftsführer Nils Busch-Petersen. Anlass für die Sondergenehmigung sind das Berliner Theatertreffen, die Berlin Biennale und der Europäische Kongress für Endokrinologie.

Zusätzlich kann in der Wilmersdorfer Straße in Charlottenburg heute bis 21 Uhr eingekauft werden, denn in der Fußgängerzone läuft bis morgen das „Frühlingsshopping“ mit attraktivem Bühnenprogramm. Unabhängig davon öffnet heute außerdem das KaDeWe bis 22 Uhr – am Sonntag bleibt es dagegen geschlossen.

Auch für die zweite Jahreshälfte hat der Senat jetzt verkaufsoffene Sonntage festgelegt: den 31. August (Internationale Funkausstellung, Lange Nacht der Museen) und den 5. Oktober (anlässlich des Tags der Deutschen Einheit und des Oktoberfests). Hinzu kommen die Adventssonntage. Insgesamt sind jährlich bis zu zehn Sonntagsverkäufe möglich. CD

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar