Berlin : 31. Januar 1979

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über die Freunde der Nationalgalerie

BERLINER CHRONIK

Der vor eineinhalb Jahren in Berlin wieder gegründete „Verein der Freunde der Nationalgalerie“ begeht im April sein 50jähriges Jubiläum. Dem Verein, der sich die nachhaltige Förderung des zur Stiftung Preußischer Kulturbesitz gehörenden Museums und dessen weiteren Ausbau zur Aufgabe gemacht hat, gehören jetzt 165 Mitglieder an. Die Aktivitäten des Vereins, die in der Hauptsache in Ankäufen von Kunstwerken für die Galerie bestehen, werden durch die Jahresbeiträge der Mitglieder und durch Spenden finanziert. Wie der Vorsitzende des Vorstandes, Dr. Peter Raue, betonte, habe das vom Verein betriebene Mäzenatentum den Zweck, die Galeriebestände durch Kunstwerke zu erweitern, die dem künstlerischen Anspruch des Museums entsprächen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar