Berlin : 31. März 1979

-

Vor 25 Jahren renovierte die DDR das Schauspielhaus am Gendarmenmarkt

BERLINER CHRONIK

Vor dem Kriege ein berühmtes Theater, danach fast drei Jahrzehnte eine Ruine, heute eine große Baustelle, in einigen Jahren ein Konzerthaus: Dem früheren Schauspielhaus am einstigen Gendarmenmarkt in Zentrum Ost-Berlins steht eine neue Zukunft bevor. Die DDR-Regierung hat zig Millionen Mark eingeplant, um das in den letzten Kriegsjahren durch Bomben und Brandstiftung in Schutt und Asche gelegte Gebäude aufzubauen. Es soll einen großen Konzertsaal und mehrere andere Räume für Musikdarbietungen beherbergen. Das Projekt steht auf der Liste der mit staatlichen Geldern rekonstruierten historischen Gebäude in der DDR ganz weit oben, zusammen mit der Dresdner Semper-Oper. Über die Bebauung rings um den Platz der Akademie gibt es bisher keine verläßlichen Auskünfte. Fest steht nur, daß der Platz den Fußgängern vorbehalten bleiben soll, wenn in fünf bis zehn Jahren die Bauarbeiter das Feld geräumt haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar