Berlin : 334 Mal die Straßenbahn blockiert

-

Seit 1996 darf die BVG in eigener Verantwortung Autos abschleppen lassen, wenn diese Busse oder Bahnen massiv behindern. Zuvor hatte man die Polizei rufen müssen.

DIE VERSTÖSSE

Pro Jahr ruft die BVG in zirka 1200 Fällen den Abschleppwagen,wenn Straßenbahngleise und Bushaltestellen blockiert sind. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres wurde die Straßenbahn 334 Mal blockiert . Dadurch standen die Züge 6276 Minuten still – rund 100 Stunden. Das kostet die BVG Geld und die Fahrgäste Nerven. Bis der Falschparker beseitigt ist, dauert es 20 bis 25 Minuten. Als noch die Polizei gerufen werden musste, waren es 45 Minuten.

DIE STRAFEN

Die Sünder müssen doppelt zahlen: Die Polizei verlangt 118 Euro für das Abschleppen und 35 Euro Strafe . Die BVG stellt außerdem ihre Kosten in Höhe von 40 Euro in Rechnung. Wer nur eine Busspur blockiert, wird nicht abgeschleppt. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben