Berlin : 34 Grad sind rekordverdächtig

NAME

Am wärmsten war es in Kreuzberg: Dort maß der Wetterdienst Meteofax 34,8 Grad Celsius. Heißer war der Dienstag nicht einmal am Mittelmeer. Von dort stammt die Luft, die Berlin aufheizte. 34 Grad sind rekordverdächtig – nur am 18. Juni wurden dieses Jahr ähnliche Höhen erreicht. Solche Werte sind auch am Mittwoch möglich, doch am Nachmittag bringen Gewitter und heftige Schauer wieder Abkühlung. Es soll die nächsten Tage trotzdem recht schön bleiben – bei 25 Grad und einem Mix aus Sonne und Wolken. ling

0 Kommentare

Neuester Kommentar