Berlin : 35 Jahre Forum Steglitz

Zweitältestes Center der Stadt feiert Jubiläum

-

Sein 35jähriges Bestehen feiert von heute bis Sonnabend das Forum Steglitz – während zugleich die Modernisierung des fünfstöckigen Baus an der Schloßstraße 1 in die nächste Phase tritt. Das Einkaufszentrum ist das zweitälteste in Berlin nach dem Europa-Center und zieht täglich bis zu 20 000 Besucher an. Es beherbergt mehr als 60 Läden, Dienstleister, Gastronomie und ein Parkhaus mit 650 Plätzen.

Zum Jubiläum gibt es Sonderangebote und ein Festprogramm „im Stil der 70er und 80er Jahre“, zu dem beispielsweise eine Spielshow nach dem Vorbild der einstigen Fernsehreihe „Am laufenden Band“ gehört. Eine große Geburtstagstorte wird am Freitag um 14 Uhr angeschnitten und unter den Besuchern verteilt. Am heutigen Donnerstag wollen Sportler der „Berlin Thunder“ sowie der Hertha-BSC-Fußballer „Zecke“ Neuendorf als Ehrengäste ins Center kommen.

Der laufende Umbau des Hauses hat nun Folgen für den „Bornmarkt“ im Erdgeschoss: Der 1908 eröffnete Wochenmarkt, der später als täglicher Markt ins Center zog und nach der Bornstraße benannt ist, muss vorübergehend schließen. Ende April laufen die Verträge aus, spätestens bis Mitte Mai müssen die Stände weg. Im Herbst soll der Markt wieder öffnen, allerdings im Untergeschoss. Dort sollen die meisten Händler in Ladenräume ziehen, um Geruchsbelästigungen durch Lebensmittel zu vermeiden. Welche Markthändler zurückkehren werden, ist noch unklar. „Wir stehen aber mit allen in Verhandlungen“, sagt Center-Manager Heiner Hutmacher.

Die Modernisierung des Gebäudes für 40 Millionen Euro soll bis Juni 2006 dauern. Die fünfte Etage ist schon fertig. Das Center wird inzwischen von Tochterfirmen britischer Unternehmen geführt: Es gehört der Hammerson-Immobiliengruppe, Verwalter ist die Donaldsons- Gruppe. Mit dem Umbau wappnet sich der Standort auch gegen künftige Konkurrenten. Denn am alten Rathaus Steglitz entsteht zurzeit die „Schloßgalerie“, und am Walther-Schreiber-Platz ist das „Schloß-Straßen-Center“ geplant. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar