3800 Wohnungen : Wegfall der Anschlussförderung

Rund 28 000 Wohnungen in insgesamt 713 Objekten, die zwischen 1985 bis 1997 gebaut wurden, sind vom Wegfall der Anschlussförderung betroffen. Seit 2003 ist rund die Hälfte der Wohnungen schon aus der Förderung herausgefallen. Mieter der betroffenen Objekte können bis zu drei Jahre nach dem Ende der Grundförderung Mietausgleich bis zur Höhe der ortsüblichen Vergleichsmiete beantragen. Bis Ende November wurde laut Senatsverwaltung für Stadtentwicklung 130 Haushalten Mietausgleich bewilligt, 47 haben Umzugskostenhilfe erhalten. Ein Rechtsanspruch besteht nicht. Laut Senatsverwaltung endete in 2010 für rund 3800 Wohnungen für Förderung. Weitere 12 000 Wohnungen werden in den nächsten Jahren bis 2016 folgen. den

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben