Berlin : 4. August 1980

Vor 25 Jahren wurden im heutigen „Babylon“ nur türkische Filme gezeigt

-

Etwas versteckt, aber jedem Berliner Türken wohlbekannt liegt in der Sackgasse Dresdner Straße hinter dem Neuen Kreuzberger Zentrum das einzige Kino WestEuropas, das täglich und ausschließlich Filme in türkischer Sprache spielt. Als Alliteration zu Kreuzberg und Kottbusser Tor nannte es Raymund Hammer vor sechs Jahren „Kent“, was auf deutsch „Stadt“ heißt. Das „Kent“ ist zu einem Treffpunkt der Menschen aus Kleinasien geworden, die hier oftmals für einige Stunden ihre Einsamkeit vergessen wollen – manche verbringen nahezu das ganze Wochenende hier – oder wo Väter Ausschau nach einem geeigneten Bräutigam für die Tochter halten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar