Berlin : 4. Dezember 1981

Vor 25 Jahren berichteten wir über Klagen von Wilmersdorfer Schülern

-

Mit einem „Warnstreik“ protestierten gestern etwa 1200 Jungen und Mädchen der Wilmersdorfer Gesamtschule an der Emser Straße gegen die, wie es hieß, gesundheitsschädlichen Klimaanlagen und Beleuchtungsvorrichtungen in ihrer Schule. Die Schüler zogen zum Rathaus Wilmersdorf und übergaben eine Petition, in der vor allem durch die Klimaanlage hervorgerufene Gesundheitsschäden – Bindehautentzündungen, Kopfschmerzen und Konzentrationsschwächen – aufgeführt sind. Der Volksbildungsstadtrat, der „großes Verständnis“ für das Anliegen der Schüler zeigte, konnte jedoch keine Verbesserung der Lage in absehbarer Zeit versprechen. Ein völliger Umbau der Schule würde 15 Millionen Mark kosten, außerdem sei für die Auslagerung der Schule kein Platz vorhanden. Zunächst werde deshalb eine sogenannte „kleine Lösung“ angestrebt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben