Berlin : 40 Haftbefehle nach Randale am 1. Mai

-

Nach den Ausschreitungen am 1. Mai in Kreuzberg sind Haftbefehle gegen 40 Randalierer erlassen worden. Für 13 Beschuldigte wurde Untersuchungshaft angeordnet, die restlichen kamen gegen Auflagen frei, wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft mitteilte. In Zusammenhang mit dem 1. Mai sitzen jetzt zwölf Erwachsene und ein Jugendlicher in U-Haft ein. Bei 41 weiteren Personen, die am Abend des 1. Mai festgenommen worden sind, reichten die Vorwürfe nicht für einen Haftbefehl aus. Wegen der Randale in der Walpurgisnacht waren 33 Haftbefehle vollstreckt worden. Dass dieses Jahr mehr Personen festgenommen wurden als vergangenes Jahr, bedeute nicht, dass es mehr Randale gab, hieß es bei der Polizei. Im Gegenteil: Da es relativ ruhig blieb, konnten die Beamten viele Täter sofort festnehmen. Nach Angaben der Gewerkschaft der Polizei wurden 130 Beamte verletzt. Nach offiziellen Angaben wurden 43 Beamte verletzt. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben