40. Todestag : Grünen-Fraktion erinnert an Benno Ohnesorg

Mit einer Kranzniederlegung will die Grünen-Fraktion am Samstag an Benno Ohnesorg gedenken. Der Student wurde vor 40 Jahren am 2. Juni von einem Polizisten erschossen.

Berlin - Die Veranstaltung findet um 10 Uhr an der Gedenktafel vor der Deutschen Oper in der Bismarckstraße statt, wie eine Fraktionssprecherin sagte.

Die Erschießung Ohnesorgs und das Attentat auf den Studentenführer Rudi Dutschke ein Jahr später hätten eine "deutliche Zäsur in der damaligen politischen Auseinandersetzung" markiert, sagte die Sprecherin. Zahlreiche Aktive der daraufhin entstandenen 68er-Bewegung hätten maßgeblich zum Entstehen und der Entwicklung der Grünen beigetragen.

Ohnesorg war am 2. Juni 1967 in West-Berlin durch den Schuss eines Polizeibeamten getötet worden, als er an einer Demonstration gegen den Besuch des iranischen Staatsoberhaupts, Schah Rezah Pahlewi, teilnahm. Schlagartig eskalierte daraufhin die schwelende studentische Protestbewegung, die bald fast alle deutschen Universitätsstädte erfasste. Die Grundlage für die nachfolgende 68er-Bewegung wurde gelegt. Später erinnerte die RAF-nahe "Bewegung 2. Juni" mit ihrem Namen an den Todestag des Studenten. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben