Berlin : 400 Züge: Die Stadt auf kleiner Spur

-

Diese Sehenswürdigkeit hat gute Chancen, ein Renner im Freizeitprogramm Berliner Familien zu werden: Unweit des Bahnhofs Zoologischer Garten ist ein neuer „EisenbahnKnotenpunkt“ entstanden. In der Meinekestraße eröffnet an diesem Sonnabend eine der größten digital gesteuerten Modelleisenbahnen der Welt.

Nach Angaben der Bauherren und Investoren, der Brüder Stefan und Henrik Göddeke, sind in der ersten Ausbaustufe auf etwa 600 Quadratmetern rund 400 Züge unterwegs. 30 Hochleistungsrechner halten die Mammutanlage mit vier Kilometern Gleisen, die später auf 2300 Quadratmeter ausgebaut werden soll, in Betrieb.

Auf der Anlage ist das Häusermeer von Berlin mit zahlreichen markanten Gebäuden nachgebaut. Wie in Hamburg auf der großflächigen und mehrteiligen Modelleisenbahn-Anlage in der Speicherstadt, die schon von mehreren hunderttausend Menschen besichtigt worden ist, fahren auch in Berlin auf einem speziellen Straßensystem Lastwagen, Busse und Autos wie von Geisterhand bewegt. Auf den Gleisen sind alle Schienenfahrzeuge vertreten, vom ICE bis zum Güterzug. Auch S-Bahnen und Straßenbahnen verkehren nach Fahrplan. dpa

Weitere Informationen im Internet:

www.loxx-berlin.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben