Berlin : 5. Juni 1977

NAME

BERLINER CHRONIK

53 000 Dauerteilnehmer haben sich zum Evangelischen Kirchentag angemeldet, der am Mittwochabend mit 25 Eröffnungsgottesdiensten in evangelischen und katholischen Kirchen und in der Deutschlandhalle beginnt. Verpflegt werden die Dauergäste an den folgenden drei Tagen auf dem Messegelände. Allerdings läßt sich absehen, daß nicht jeder der 53 000 Dauerteilnehmer dort zur Mittagsstunde speisen kann. Die Kapazitäten reichen nur für 32 000 Mittagsportionen. Deshalb werden für alle, die sich mittags mit einer Bockwurst behelfen müssen, warme Abendmahlzeiten angeboten. Das Essen wird tiefgefroren von einer westdeutschen Firma geliefert und in Thermophoren aufbereitet, die der Senat zur Verfügung stellt. Sie tun sonst Dienst in städtischen Einrichtungen. Von den warmen Mahlzeiten abgesehen, wird es überall im Messegelände Stände mit Imbiß und Getränken geben.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar