Berlin : 5. März 1979

-

Vor 25 Jahren berichteten wir über Wetterinformationen für Flugkapitäne

BERLINER CHRONIK

Das einzige, was man gemeinhin von den Tegeler Wetterfröschen in der Umgebung des Flughafens hören kann, ist ein für den Laien unverständliches Kauderwelsch in Englisch, das im 100Megahertz-Bereich auf UKW pausenlos durchgegeben wird. Den Kapitänen der anfliegenden Maschinen jedoch bietet der Text, der jede halbe Stunde aktualisiert wird, alle Informationen über das Wetter an der Landebahn. Gerade an den witterungsbedingten Verkehrsbehinderungen der letzten Wochen hat sich erwiesen, daß der Flugverkehr gegenüber der Bahn und der Straße zuverlässiger ist, wozu auch die Tegeler und Tempelhofer beigetragen haben. Die Wetterfrösche des Deutschen Wetterdienstes in Tegel und auch in Tempelhof sammeln die wichtigen Daten, die über Funk an die Flugzeuge gesendet werden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar